Tob’anik e. V. – Hilfe für Kinder in Quetzaltenango, Guatemala

Update:

Aus verschiedenen Gründen heraus könenn wir unsere Arbeit in der aktuellen Form so nicht weiterführen und werden Sie im Jahr 2020 bzw. 2021 einstellen.  Daher nehmen wir keine neuen Spenden und / oder Patenschaftenmehr an. Für Ihren Beitrag in der Vergangenheit möchten wir uns herzlich bedanken! Sie haben dazu beigetragen, im Laufe der vergangenen fast 20 Jahre mehr als 200 Kindern einen geregelten Schulbesuch zu ermöglichen! Dafür vielen Dank!

Ziel von Tob’anik e.V. war es, möglichst vielen Kindern in Quetzaltenango, der zweitgrößten Stadt Guatemalas, einen geregelten Schulbesuch zu ermöglichen.

Für den Schulbesuch fallen in Guatemala je nach Schulform Schulgebühren an, die Kinder müssen Schuluniformen tragen und für Schulbücher und andere Materialien müssen die Kinder bzw. ihre Eltern selbst aufkommen. Hierfür fallen pro Kind und Jahr Ausgaben in Höhe von rund 120 bis 140 Euro an. Dies scheint zunächst nicht viel.

Da jedoch das durchschnittliche Einkommen pro Familie zwischen 1.000 und 1.600 US-Dollar pro Jahr liegt und die meisten Familien mehrere Kinder haben, ist es vielen Familen nicht möglich, diese Ausgaben aufzubringen.

Die SISAI Spanish School in Quetzaltenango hat bereits vor ca. 20 Jahren ein Projekt zur Förderung der Bildung ins Leben gerufen. Dabei werden für Kinder bedürftiger Familien die Kosten für den Schulbesuch übernommen. Wir unterstützen dieses Projekt im Rahmen unserer Satzung. Die Mittel werden durch die Sprachschule als Vereinsmitglied unmittelbar und ausschließlich für die angegebenen Zwecke verwendet.

Der Name „Tob’anik“ ist der Sprache der Quiche entnommen und bedeutet „helfen“. Die Quiche sind die größte indígene Bevölkerungsgruppe Guatemalas und im Umland von Quetzaltenango beheimatet.